Herbstzeit ist Pflanzzeit. Mit unseren Pflanztipps können Sie jetzt planen, wie Ihr Garten im Frühjahr und Sommer aussehen wird. Rabatte und Beete können neu gestaltet werden, Frühlingsblüher und Blumenzwiebel werden gesetzt, Hecken und Obstbäume. Übrigens – nicht vergessen: Bis 17. Oktober können Sie noch Hecken beim NÖ Heckentag bestellen.

Welche Pflanzen müssen im Herbst gepflanzt werden?

Für Hecken ist jetzt die beste Pflanzzeit. Sie wachsen über den Winter gut an und beginnen im Frühjahr schon Triebe auszubilden. Einige Blütensträucher können unter guten Bedingungen auch schon im ersten Jahr zaghaft zu blühen beginnen.

Auch für Staudenbeete ist es gut, im Herbst ausgepflanzt zu ewrden. Wenn Sie darauf achten welche Stauden wann blühen, können Sie sich den ganzhn Frühling und Sommer, bis in den Herbst hinein über eine üppige Blütenpracht freuen.
Wir beraten Sie auch gerne, wie Sie Ihre Stauden platzieren sollten – hochwachsende Stauden oder Ziergräser sollten die kleineren Pflanzen nicht in den Schatten stellen oder verdecken.

Frühblühende Zwiebel und Knollengewächse werden ebenfalls im Herbst ausgesetzt. Dazu gehören unter anderem die Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokusse, Narzissen, Tulpen und Traubenhyazinthen.

Wie bereitet man den Boden auf?

Für alle Pflanzen, die Sie jetzt setzen gilt – bereiten Sie den Boden gut vor, damit Ihre Schützlinge im Winter gut anwachsen können, genügend Feuchtigkeit haben, aber vor Frost geschützt sind.
Reichern Sie den vorhandenen Boden mit unserer Pflanzerde an, am besten im Verhältnis 1 : 1 bis 1 : 2 bei schlechteren Böden.
Also ein Teil vorhandene Gartenerde mit einem bis zu zwei Teilen Gärtnererde mischen. Achten Sie darauf, dass der Wurzelballen der neuen Pflanzen ausreichend durchfeuchtet ist, bevor Sie ihn auspflanzen. Am besten den ganzen Ballen in einen Kübel mit Wasser stellen und kurz durchziehen lassen. Auch das Pflanzloch sollte immer um ungefähr ein Drittel größer sein als der Ballen.

Als Winterschutz können Sie Laub anhäufen, das als Frotschutz dient. Auch Reisig ist ein bewährtes Material gegen Frostschäden.

Mit einer guten Vorbereitung im Herbst werden Sie im nächsten Jahr viel Freude an prächtig gedeihenden und üppig blühenden Pflanzen haben.

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen