Jetzt die Bepflanzung Ihres Gartens planen - Obstbäume der Baumschule Hemmelmeyer

Blüten sind Träume

Beeren sind Perlen

Beste Pflanzenqualität - Baumschule Hemmelmeyer

Beste Pflanzenqualität

Das Sortiment der Breitenseer Baumschule Hemmelmeyer umfasst Obstbäume, Beerenobst, Sträucher, Schling- und Heckenpflanzen, Bodendecker, Alleebäume, Koniferen und Rosen, bei deren Vermehrung auf heimisches und standortgerechtes Material gesetzt wird. So wird Qualität garantiert.

Wolfgang Hemmelmeyer - Inhaber der Baumschule Hemmelmeyer

„Pflanzen Sie einen Obstbaum, von dem Sie im selben Jahr noch ernten können“,

rät Wolfgang Hemmelmeyer, der Inhaber der Baumschule Hemmelmeyer. „Der Baum trägt meist in der Baumschule bereits die ersten Früchte. Da wir die Obstbäume im Container kultivieren, können sie von Frühling bis Herbst jederzeit gepflanzt werden.“

Natur im Garten - Baumschule Hemmelmeyer

Kompetente Fachberatung – persönliche Betreuung

Im August 2014 erhält die Baumschule Hemmelmeyer die Anerkennungsurkunde MARKENBAUMSCHULE (gemäß § 20 Abs. 3 Pflanzenschutzgesetz 1997) von der Landwirtschaftskammer Niederösterreich.

Geniale Familienobstbäume

Familienobstbaum - Baumschule HemmelmeyerDie Spezialität der Baumschule Hemmelmeyer ist der Familienobstbaum. Dabei werden drei bis vier Sorten bzw. resistente Sorten (gegen Mehltau und Schorf) auf einer Pflanze veredelt.

Mit nur einem Apfelbaum im Garten kann man auf diese Weise z.B. vier verschiedene Apfelsorten ernten.

Der Baum trägt also von Juli bis Oktober durchgehend Früchte. So brauchen sich Besitzer eines kleinen Grundstücks nicht mehr zu entscheiden, ob sie Sommeräpfel bevorzugen oder Wintersorten zum Einlagern ernten möchten.

Den Familienobstbaum gibt es übrigens nicht nur mit Äpfeln. Auch Birnen und Zwetschken sind erhältlich, ebenfalls mit dem Vorteil einer langen Erntesaison, weil Sorten mit unterschiedlicher Reifezeit auf einem Baum vereint sind.

Wunschveredelungen

Wunschveredelungen diverser Obstsorten sind im Winter (Februar) und Sommer (August) möglich.

Sie können noch bis spätestens Mitte Februar Ihre Wunschveredelungen in unserer Baumschule abgeben.

Erklärung:
Sie haben einen alten Obstbaum den Sie gerne erhalten wollen?

Dazu benötigen wir einen frisch geschnitten einjährigen Trieb.

In nur einer Gartensaison (Juni) ist der neue Baum abholbereit.

Häufig gestellte Fragen

Wann ist die beste Zeit, um Pflanzen zu setzen?

Sobald der Boden nicht mehr gefroren und kein Frost mehr zu erwarten ist, kann man jederzeit mit dem Setzen von Obstbäumen und anderen Pflanzen beginnen.

Welcher Obstbaum eignet sich für kleine Gärten?

Der Familienobstbaum – z.B. Apfel, Birne oder Zwetschke – trägt 3 bis 4 verschiedene Sorten (Sommer, Herbst und Wintersorten). Damit eignet er sich hervorragend für kleinere Gärten. Lesen Sie mehr über unsere Familienobstbäume.

Wie groß ist der Obstbaum in der Baumschule beim Verkauf?

Obstbäume sind beim Verkauf in der Regel zwischen 1 m (Säulenobstbaum) und 2,20 m groß. Die Bäume befinden sich (je nach Sorte)  in einem 5 l bis 10 l Topf. Sie passen problemlos in einen normalen PKW.

Was ist der Unterschied zwischen einemHalbstammbaum und einem Buschbaum?

Beim Halbstammbaum beginnt die Krone nach ca. 1 m Stammhöhe. Beim Buschbaum beginnt sie bereits nach  ca. 50 cm Stammhöhe.

Wie groß kann ein Obstbaum werden?

Die Größe eines Obstbaumes variiert zwischen ca. 2 m (Säulenobstbaum) und ca. 7 m Höhe.

Wie groß muss das Loch beim Setzen der Pflanzen sein?

Das Pflanzloch für einen Baum sollte jeweils 10 cm breiter und tiefer als der Topf sein, wobei die Veredelungsstelle ca. 10 cm über dem Erdniveau sein sollte.

Wie oft muss der frisch gesetzte Obstbaum gegossen werden?

Vor dem Setzen sollte die Pflanze (ohne Topf) ca. 2 Minuten in einem Wasserkübel getränkt werden. Nach dem Setzen sollte ein- bis zweimal pro Woche gegossen werden – je nach Witterung und Bodenbeschaffenheit.

Wie weit muss der Abstand zwischen zwei Obstbäumen sein?

Der Abstand von zwei Obstbäumen sollte von Stamm zu Stamm mindestens 4 m betragen.

Wann trägt der Obstbaum die ersten Früchte?

Die ersten Früchte von Ihrem eigenen Obstbaum können in der Regel bereits nach einem bnis zwei Jahren geerntet werden.

Wann ist die beste Zeit für den Obstbaumschnitt?

Die beste Zeif für den Obstbaumschnitt ist nach der Ernte oder im Jänner bzw. Februar. Wir kümmern uns gerne um Ihren Obstbaumschnitt.

Wie kann ich meinen veralteten Obstbaum erhalten?

Sie können Ihren veralteten Obstbaume erhalten, indem Sie uns einen einjährigen Wassertrieb (aufrechter, nicht verzweigter Trieb) bis spätestens Ende Jänner in die Baumschule bringen. Wir veredeln diesen Trieb sorgfältig mittels Handerveredelung auf einer geeigneten Unterlage, im Juni können Sie dann Ihren Baum abholen und wieder in Ihrem Garten einpflanzen.

Und falls es Sie interessiert: Hier erfahren Sie mehr zu Veredelung und Handveredelung.

Wie viele Pflanzen benötigt man für eine Sichtschutzhecke?

Für eine Sichtschutzhecke sollten je nach Sorte die Pflanzen alle 50 cm (z.B. Thuja) oder 70 cm (Blütensträucher) gesetzt werden. Wir beraten Sie gerne über den richtigen Pflanzenabstand.

Kontaktieren Sie uns

Wir stehen für Anfragen jederzeit gerne zur Verfügung.
Email