Der Apfel ist eindeutig unser Lieblingsobst, das haben Umfragen ergeben. Und wir kaufen immer öfter bei den Direktvermarktern, also direkt bei den Obstbauern. Und wir achten immer mehr auf Bioqualität. Und natürlich stehen viele Apfelbäume in den heimischen Gärten.

Der Apfel - unser LieblingsobstWußten Sie, dass es mehr als 20.000 Apfelsorten gibt? Und rund 2.000 davon wachsen auch in unseren Regionen. Die österreichische Hauptregion für die Apfelernte ist die Steiermark.  Vor allem das Hügelland in der Oststeiermark bietet mit seinen fruchtbaren, vulkanischen Böden und einem milden Klima ideale Reifebedingungen. Traditionelle Sorten aus der Steiermark sind: Elstar, Kronprinz Rudolf, Idared, Topaz, Arlet, Golden Delicious, Gala und Jonagold. Insgesamt werden in Österreich ca. 7.000 ha mit Äpfeln bewirtschaftet.

Laut einer Umfrage der AMA aus dem Jahr 2013 werden rund 20 kg Äpfel pro Kopf und Jahr gegessen.

Seit 1973 gibt es bereits den jährlichen Tag des Apfels. Am zweiten Freitag im November wird der Allrounder Apfel gewürdigt. Achten Sie beim Kauf von Äpfeln auf deren Herkunft. Es macht keinen Sinn, Äpfel aus Neuseeland zu kaufen, wenn sie auch bei uns „um die Ecke“ wachsen. Sie unterstützen damit nicht nur den Bestand der heimischen Apfelbauern, sondern tragen durch kürzeste Transportwege auch wesentlich zur Reduzierung der Umweltbelastung bei.

Die beliebtesten Apfelsorten bei uns sind:
Jonagold – er hat ein saftiges, gelbliches Fruchtfleisch und schmeckt süßlich und vollaromatisch.
Royal Gold – er schmeckt fruchtig-süß und hat ein knackiges, festes Fruchtfleisch.
Klarapfel – er schmeckt säuerlich und erfrischend, läßt sich hervorragend auch zu Apfelsaft verarbeiten, ist aber nicht lagerfähig.

Wenn Sie planen, einen Apfelbaum in Ihrem Garten zu setzen, wir haben eine große Auswahl an Sorten und führen auch alte und nicht so häufig anzutreffende Sorten wie Maschanzker, Zigeunerapfel oder Alkmene.
Besuchen Sie uns am Tag des Apfels. Wir beraten Sie gerne,
welche Sorte in Ihrem Garten am besten gedeiht, wie man sie pflegt und wann Sie mit der ersten Ernte rechnen können.

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen