Laubbeseitigung, Frostschutz und Rückschnitte

Die Tage werden merklich kürzer, die Nächte länger und kälter. Ein arbeitsreiches Gartenjahr geht langsam dem Ende zu. Die Arbeit im Garten beschränkt sich auf Laubrechen und Pflanzen für den Winter vorzubereiten, aber solange der Boden noch nicht gefroren ist, kann man jederzeit noch Pflanzen setzen.

Gartentipps im Oktober, Laub rechenDie meisten Bäume haben ihre Blätter bereits verloren, in der Nacht gibt es die ersten Fröste.  Das abgefallene jedoch Laub ist ein wichtiger Rohstoff für den Garten. Man kann daraus Komposterde gewinnen. Ist kein Komposter vorhanden, können große Laubmengen unter dichten Gehölzen untergebracht werden: Das Laub in einer 10 bis 15 Zentimeter dicken Schicht auf den Wurzelscheiben verteilen und mit etwas Erde abdecken, damit es der Wind nicht kann. Diese dicke Laubschichten schützen auch vor Frost und lassen Wurzeln und Knollen den Winter unbeschadet überstehen.
Guter Kompost fördert außerdem die Bodenqualität, sorgt für eine gute Belüftung, kann Wasser gut speichern und wird ihre Blumen und Sträucher im Frühjahr sprießen lassen.

Auch Rückschnitte sollte man jetzt noch durchführen. Um die Rosen vor Kälte zu schützen, wäre noch ein Rückschnitt erforderlich. Anschließend mit Erde anhäufen. Auch die Herbsthimbeeren gehören noch vor dem Winter geschnitten.

Jetzt können wir den Garten in Ruhe überwintern lassen und uns Tätigkeiten im Haus widmen, Weihnachtsdekoration vorbereiten, Adventkranz binden und nicht zu vergessen – Weihnachtskekse backen!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen